queerfilmfestival 2021

Young Hunter

ein Film von Marco Berger

AR 2020, 101 Minuten, OmU

Young Hunter

ein Film von Marco Berger

Sex, Lügen und Videos

Ezequiel ist 15 und hat einen Monat lang sturmfrei. Die perfekte Gelegenheit, um auch mal einen Jungen vom Skatepark zum „Chillen“ am elterlichen Swimming-Pool einzuladen! Mit dem etwas älteren Mono klappt es dann endlich mit dem ersten Mal. Aber Mono spielt ein doppeltes Spiel – und droht Ezequiel in eine gefährliche Welt hineinzuziehen.

Der argentinische Regisseur und Teddy-Preisträger Marco Berger, von dem wir vorletztes Jahr bereits „Der Blonde“ im Programm hatten, ist eigentlich spezialisiert auf voyeuristisch anmutende Studien südamerikanischer Männlichkeit. In seinem neuen Film bettet er seine Erzählung vom sexuellen Erwachen eines Teenagers nun in eine abgründige Thriller-Handlung ein.

Trailer

Galerie

Biografie

Marco Berger, geboren 1977 in Buenos Aires, studierte Film in seiner Heimatstadt. Sein Kurzfilm „El reloj“ lief in den Wettbewerben von Cannes und Sundance. Sein Debütfilm „Plan B“ (2009) gilt als Klassiker des argentinischen Queer Cinema. Mit seinem zweiten Langfilm „Ausente“ gewann Berger 2011 den Teddy-Award der Berlinale. Sein vierter Spielfilm „Mariposa“ wurde in San Sebastian als Bester Lateinamerikanischer Film ausgezeichnet. „Young Hunter“ ist Bergers sechster Langfilm.

  • 2008

    „El reloj“ (Kurzfilm), „Una última voluntad“ (Kurzfilm)

  • 2009

    „Plan B“

  • 2010

    „Platero“ (Kurzfilm)

  • 2011

    „Ausente“

  • 2013

    „Hawaii“

  • 2015

    „Mariposa“

  • 2016

    „Taekwondo“

  • 2019

    „Der Blonde“

  • 2020

    „Young Hunter“

Credits

Cast

Ezequiel

Juan Pablo Cestaro

Mono

Lautaro Rodríguez

Juan Ignacio

Patricio Rodríguez

Chino

Juan Barberini

Luis Margani

Abuelo de Juan Ignacio

Crew

Buch & Regie

Marco Berger

Produzenten

Alberto Masliah, Daniel Chocrón

Ausführende Produzenten

Lucas Santa Ana, Alberto Masliah

Line Producer

Cintia Micheletti

Regieassistenz

Maria Fernández Aramburu

Schnitt

Marco Berger

Farbkorrektur

Alejandra Lescano

Kamera

Mariano De Rosa

Art Director

Natalia Krieger

Direct Sound

Carolina Pérez Sandoval

Sound Post Production & Mix

Mariano A. Fernández

Musik

Pedro Irusta

eine Produktion von Sombracine